Wir arbeiten Hand in Hand mit unseren Bauherren -
und haben trotzdem unseren eigenen Kopf.
Planung im Dialog
Unsere Arbeit kennzeichnet ein stetes Abwägen von Wünschen, Machbarkeit und architektonischem Anspruch. Bevor die ersten Skizzen entstehen, klären wir deshalb zunächst die Ausgangssituation: die Lage des Grundstücks, die Beschaffenheit der Umgebung und die Festsetzungen des Bebauungsplans. Auch die Honorarparameter legen wir fest - damit Sie von Anfang an den Überblick behalten.
Danach hat der Bauherr das Wort. Welche Qualitäten soll das Gebäude besitzen? Welches Raumangebot soll vorhanden sein? Bestimmte Grundrissvorstellungen und Materialwünsche beziehen wir gern in unsere Entwurfsüberlegungen mit ein und stimmen sie auf das Gesamtkonzept ab. Anhand von Zeichnungen, Skizzen und Modellen entscheiden Sie, ob die von uns vorgeschlagene Richtung Ihren Wünschen entspricht.
Sagt Ihnen das Raumkonzept zu, werden wir konkret. Ob Gebäudeform, Raumgrößen, Raumabfolgen oder Konstruktionsart: Wie das Haus aussehen soll, entscheiden wir gemeinsam. Steht der Entwurf, wird es Zeit für den Bauantrag. Überraschungen können Sie nahezu ausschließen: Erscheint uns ein Bauvorhaben sehr komplex, kontaktieren wir schon vorher maßgebliche Personen und Einrichtungen.